Michael Pelke begrüßt die Gäste zum Abend der Freiheit der Künste