Samuel Henne (links im Bild) im Gespräch mit einem Gast der Ausstellung