Dr. Martin Schölkopf vertrag das Bundesgesundheitsministerium