Cornelia Rundt schloss sich den Demonstranten für die „Ehe für alle“ an