Inspekteur und Generalleutnant Karl Müllner bei seiner Ansprache