„Zu Hause in Neufünfland“ gab Gesprächsstoff auf den Fluren der Landesvertretung