Ministerin Cornelia Rundt und Ministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic vor Beginn des Plenums